Medien

Raiffeisen lanciert den Finanzassistenten von Contovista

Schlieren, 19. April 2017 – Das Schweizer FinTech Startup Contovista gibt die Lancierung seiner Personal Finance Management Lösung bei Raiffeisen bekannt.

Zur Medienmitteilung



Nidwaldner Kantonalbank

Die Nidwaldner Kantonalbank erweitert ihr digitales Angebot mit dem Finanzassistenten von Contovista.

Zur Medienmitteilung



Contovista als Innovationspartner für Kantonalbanken

Schlieren, 22. Februar 2017. Die Appenzeller Kantonalbank und die Glarner Kantonalbank haben sich gemeinsam für den Finanzassistenten von Contovista entschieden.

Zum Artikel



“The team is key''

Contovista Co-founder & CTO Nicolas Cepeda über die Herausforderungen von der Idee zum ersten Kunden.

Zum Artikel



Ein Vorzeigeprojekt für „Swiss made Fintegration“

Die enge Kooperation von Bank, Kreditkartenherausgeberin, Fintech-Unternehmen und Bankeninformatikspezialisten ist wegweisend für die Branche.

Zum Artikel


medienmitteilung

Medienmitteilung

Die Aduno Gruppe beteiligt sich am Schweizer Fintech Startup Contovista, dem führenden Schweizer Anbieter von Personal Finance Management Lösungen.

Zur Medienmitteilung


10vor10

10 vor 10

Die Digitalisierung im Bankgeschäft holt den Schweizer Finanzplatz ein. Das Zürcher Startup Contovista liegt in den Personal Finance Management (PFM) Fragen ganz vorne.

Zum Video


handelszeitung

Handelszeitung

Das Schliermer Fintech Startup hat eine Analysesoftware entwickelt, die Kunden hilft, ihre Ausgaben im Blick zu halten. Sie lässt sich in klassische Online-Banking-Programme integrieren.

Zum Artikel



Netcetera lanciert den mobilen Finanzassistenten von Contovista

Die Schweizer Softwarefirma Netcetera baut ihre Marktführerschaft im Mobile Banking in der Schweiz aus und erweitert ihre Mobile-Banking-App mit einem Modul für das Personal Finance Management (PFM) von Contovista.

Zum Artikel



Moneycab

Lenzburg – Die Finnova AG und die Contovista AG gehen eine Partnerschaft ein, um den Finnova-Banken ein funktionsreiches Personal Finance Management (PFM) zu bieten. Die Schwyzer Kantonalbank setzt als erste Finnova-Bank auf den neuen persönlichen Finanzassistenten von Contovista. Mit der Partnerschaft zwischen Finnova und Contovista erhalten die über 100 Banken, die auf die Finnova Banking Software als standardisierte IT-Lösung vertrauen, die Option, ihren Bankkunden eine intuitive und funktionsreiche PFM-Lösung anzubieten. Das PFM von Contovista wird an das E-Banking und das Mobile Banking von Finnova angebunden.

Zum Artikel



Personal Finance Management: Vom Hype zum Durchbruch?

In der Schweiz hat sich noch kein Anbieter von Personal Finance Management durchgesetzt. Der Zürcher Startup Contovista will das ändern. Personal Finance Management (PFM) steht seit etwa zwei Jahren auf der Agenda der Banken. Darunter versteht man Tools für Privatpersonen und KMU, die dabei helfen, ein Budget zu führen und Finanztransaktionen im Überblick zu behalten. Aus dem Banken-Umfeld ist zu hören, der Hype um PFM erinnere an jenen um E-Banking-Apps für Smartphones vor rund drei Jahren: Erst waren die Banken skeptisch, danach wollten alle eine App – und möglichst auch mit Zahlungsfunktion. Für die Banken sind solche Dienste wichtig, weil sie damit dem Kunden signalisieren: Wir sind innovativ und bieten einen Mehrwert.

Zum Artikel



UBS setzt auf Personal Finance Management - folgen bald andere Banken?

Zwar haben die Konkurrenten der UBS noch kein PFM eingeführt, sie verfolgen die Entwicklungen des Marktes aber zeitnah. „Wenn wir Bankenvertretern unser Tool zeigen, sind wir überrascht, wie gut sie das Konzept und seine Vorzüge bereits kennen“, erläutert Gian Reto à Porta, CEO bei Contovista. Das Zürcher Start-up, das er zusammen mit Nicolas Cepeda gründete, hat eine komplette PFM-Lösung als White-Label-Version entwickelt. Die beiden Gründer stammen aus dem Bankensektor und hoffen, die Kantonalbanken, die Privatkundenbanken und die Ausgeber von Kreditkarten davon überzeugen zu können, sich für ihr Tool und nicht für eine Software der Konkurrenz zu entscheiden. Sie betonen dabei die Schnelligkeit der Einführung – vier bis sechs Monate, so Gian Reto à Porta.

Zum Artikel



Le PFM de Contovista accessible aux banques clientes de Finnova

Contovista et Finnova sont désormais partenaires pour permettre aux banques clientes de Finnova de profiter de l’assistant financier personnel de Contovista. Finnova et Contovista précisent dans leur communiqué qu’elles vont continuer à collaborer étroitement ces prochaines années pour poursuivre le développement des fonctionnalités de PFM et pour les intégrer dans les canaux en ligne du progiciel Finnova. Après avoir adopté Finnova Analytics en même temps que la Banque Cantonale de Nidwald en janvier dernier, la Banque cantonale de Schwytz sera la première banque Finnova à mettre en œuvre cet outil.

Zum Artikel